Brutaler Schlag Zschopauer Strafermittler: Razzia in 12 Raubkopiererkinderzimmern


Wie die sächsische Zeitung sz.online.de am 27.08.2010 berichtet, ist den Zschopauer Strafermittler, der bisher größte Schlag gegen die Raubkopierer Szene gelungen. Es wurde insgesamt 12 Kinderzimmer erfolgreich durchsucht und damit dieser, mit äußerster krimineller Energie vorgehende Raubkopiererring zerschlagen.

Mithilfe von 10 Zeugen (Rathausmitarbeiter) sowie 10 unauffälligen Zivilfahrzeugen der Polizei, wurde diese groß angelegte Polizeiaktion 06:30 Uhr in der Früh gestartet. Oberstaatsanwalt Bernd Vogel berichtet gegenüber sz-online.de: „Wir ermitteln wegen unerlaubter Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke“. Der Vorwurf: Die Kinder und Jugendlichen hätten Filme, Computerspiele und Musikdateien illegal aus dem Netz heruntergeladen und ausgetauscht.

Die Verdächtigen waren ins Visier der Fahnder geraten, nachdem sich einer der Raubkopierer zuvor bei der Polizei verplappert hatte. Die beschlagnahmten Computer, Festplatten, CDs und DVDs werden nun ausgewertet.

 

 

Fotomontage: SH AW3page


Und mal ehrlich. In einem Staat wo das wichtigste Gut, das geistige Eigentum darstellt, wird allemal dieser enorme Einsatz von Strafermittlern und Rathauspersonal vor dem Steuerzahler gerechtfertigt werden können. Unverhältnismäßig und übertrieben in 12 Kinderzimmer Hausdurchsuchungen durchzuführen als höchsten Eingriff gegen das Grundgesetz, das sind ja alles nur Verniedlichungen von diesen Raubkopiermördern. Diese 12 Schwerstkriminellen sind die Bombenleger von Morgen.

Danke an Gulli:News.



PDF Creator    Sende Artikel als PDF   

Tags:

Kommentare sind geschlossen.