Archiv für Dezember 2012

Hilfe! Deutschlands Politiker sind unterbezahlt!

Sonntag, 30. Dezember 2012

10:29 Uhr

Viele werden die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel im Kreise ihrer Lieben verbringen und sich wahrscheinlich bis Morgen gute Vorsätze fürs neue Jahr überlegen, die man dann meistens sowieso nicht einhält. Gestern war ich erstaunt und zugleich bestürzt über die aktuelle Berichterstattung in Deutschlands Medien. SPD-Kanzlerkandidat Per Steinbrück, der bekannterweise zusätzlich zu seiner Abgeordnetendiät Millionen mit Vorträgen verdiente (3 Jahre, 90 Vorträge, 1,2 Millionen EUR) meint, dass ein Bundeskanzler zu wenig verdient. "Nahezu jeder Sparkassendirektor in Nordrhein-Westfalen verdient mehr als die Kanzlerin", so Genosse Steinbrück. Und wahrlich, bekommt zum Beispiel Bundeskanzlerin Merkel nur ca.17.000,00 EUR im Monat.

Was ist denn nun noch verhältnismäßig in DE? Eine Bundesregierung, die sogar den Armutsbericht 2012 beschönigt, bewusst umschreibt und sinkende Reallöhne als "Ausdruck struktureller Verbesserungen" am Arbeitsmarkt thematisiert. Wo selbst in der Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten die Kluft zwischen Reich und Arm

PDF24    Sende Artikel als PDF   

OLG Celle: Mit Abgabe einer Unterlassungserklärung kein automatisch ausgesprochenes Anerkenntnis

Samstag, 29. Dezember 2012

13:14 Uhr

Rechtsanwalt zum Medienrecht (Medienanwalt) Jens Ferner
IT-Recht, Urheberrecht, Wettbewerbsrecht & IT-Strafrecht

Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf
Rechtsanwalt Dieter Ferner
Carl-Zeiss-Strasse 5
52477 Alsdorf
Telefon: 02404 / 92100 (außerhalb unserer Bürozeiten, im Notfall: 0178 187 5367)
Telefax: 02404 / 92102
Allgemeine E-Mail-Adresse: info@Ferner-Alsdorf.de
Rechtsanwalt Dieter Ferner: df@ferner-alsdorf.de
Rechtsanwalt Jens Ferner (Diplom-Jurist): jf@ferner-alsdorf.de
Web: http://www.ferner-alsdorf.de/
 


 

Das OLG Celle (13 U 57/12) hat sich postiert und erklärt, dass mit der

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Frohes Fest und einen guten Rutsch …

Freitag, 21. Dezember 2012

12:40 Uhr

GBPicsOnline.com
GBPicsOnline.comKrippe Bilder

 

Ein schönes Fest im Kreis der Familie wünscht Ihnen das Team von der Initiative AW3P.  Die allerbesten Wünsche zu Weihnachten für Sie! Herzlichst ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Steffen Heintsch für AW3P

 

Initiative AW3P
An der Kirche 11
07343 Wurzbach
Telefon: +49(0)36652-359741
Fax: +49(0)36652-359742
E-Mail: info@abmahnwahn-dreipage.de
Web: http://www.abmahnwahn-dreipage.de
Forum: http://www.abmahnwahn-dreipage.de/forum
Blog:

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Lese- und Kauftipp: c’t Magazin 01/213

Donnerstag, 20. Dezember 2012

00:03 Uhr

Wer für sich selbst noch kein Weihnachtsgeschenk eingeplant hat, dem lege ich ans Herz, sich die aktuelle Ausgabe 01/2013 des Magazins c't zu gönnen. Neben interessanten Berichten u.a. zu Rundfunkbeitrag und Musik-Streaming-Dienste im Test, gibt es auch lesenswerte Berichte zum Thema Urheberrecht.

……………………………..

Seiten  62 – 64; Report: Dauerstreit ums geistige Eigentum
Warum eine Reform des Urheberrechts nötig ist und wo sie ansetzen sollte
Autor: Dr. Till Kreutzer

……………………………..

Seiten  66 – 67;  Report: Baustelle Urheberrecht
Trotz heftiger Diskussionen kommt die Entwicklung des Urheberrechts nicht recht voran
Autor: Holger Bleich

……………………………..

Seiten  68 – 69;  Interview:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

14.12.2012 – 6 Jahre Abmahnwahn Steffen Heintsch

Sonntag, 16. Dezember 2012

13:27 Uhr

 


 

Mann oh Mann. 6 Jahre Abmahnwahn, wo ist die Zeit nur hin? Ich weiß noch wie heute, in welchen Gefühls- und Gedankenkarussell man mit Erhalt eines solchen Abmahn-Schreibens abtaucht. Selbst dem härtesten Hund fallen dann gleich all seine Jugendsünden ein, wenn man liest, wie viele zig-millionen Euros auf einen zukommen können und man sogar mit einer Hausdurchsuchung rechnen kann. Unterlassungserklärung, was ist das denn schon wieder usw. usf. 2006 stack ja der Abmahnwahn erst in den Kinderschuhen, der Download war noch nicht strafbar, es gab nur ein Forum im Board von Gulli.com, Informationen fand man sehr spärlich oder gar nicht, es war erst "Frühling unseres Lebens".

Sehr viele Betroffene und Engagierte fragen sich und mich: "Warum tut sich jemand so etwas Tag für Tag an? Warum hilft jemand anderen pro bono? Warum?" Diese Fragen werden dann geschickt mit fragenden Antworten

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF