Archiv für Oktober 2013

Amtsgericht Charlottenburg, irgendwann im Oktober

Donnerstag, 31. Oktober 2013

09:40 Uhr

 

Trotz einer erhöhten Klagetätigkeit sind die wenigsten Beklagten bereit sich öffentlich darüber zu äußern. AW3P hält es aber für wichtig, egal mit welchem Ausgang des entsprechenden Klageverfahrens, das man über Ablauf, Inhalt, Kosten und Emotionen spricht, um einfach anderen die Angst zu nehmen. In einem heutigen Gerichtsfall geht es um einen normalen Gerichtsalltag mittlerweile an deutschen Gerichtsständen. 4 Klageverfahren der Kanzlei "Schulenberg & Schenk GbR" im Auftrag eines Rechteinhabers, beginnend ab vormittags im Abstand von 15 Minuten. Natürlich erfolgen die nachfolgenden Angaben mit Genehmigung des Beklagten sowie aus seiner laienhaften Sicht des Gerichtstages heraus.

Ausgangslage

Frau Y und Herr X sind gemeinsam Anschlussinhaber und werden im Dezember 2009 wegen einem vermeintlichen UrhR-Verstoß betreffs einem Film mit pornografischen Inhalt (1.298,00 EUR; Firma

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Dr. Ralf Petring: OLG Köln sucht den BGH und findet Grenzen der “tatsächlichen Vermutung”

Montag, 28. Oktober 2013

16:27 Uhr

Wie Familien bei Filesharing-Abmahnungen nicht in eine Einbahnstraße geraten

Dr. Ralf Petring
Rechtsanwalt

Oberntorwall 23a
33602 Bielefeld
Fon: 0521 5210990
Fax: 0521 5210980
E-Mail: info@petrings.de
Web: http://petringlegal.blogspot.de/

 


Berufungsverhandlungen vor dem 6. Zivilsenat des Oberlandesgerichts am vergangenen Freitag am Reichensperger Platz in Köln:

Einbahnstraße für Tauschbörsen-Abmahner bei

PDF24    Sende Artikel als PDF   

“Anti-Abzock-Gesetz”: Besser wird es für die Verbraucher nicht

Freitag, 25. Oktober 2013

22:41 Uhr

 

Rechtsanwalt Christian Solmecke

WILDE BEUGER SOLMECKE Rechtsanwälte GbR
Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29
50672 Köln
Fon: 0221 40067550
Fax: 0221 40067552
E-Mail: info@wbs-law.de
Web: http//www.wbs-law.de/

 


Bereits wenige Wochen nachdem das Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken, auch besser bekannt als "Anti-Abzock-Gesetz", inkraftgetreten ist, bestätigt sich: Das Geschäft mit den Abmahnungen bleibt lukrativ. Die verschickten Abmahnungen bleiben teuer, die Schadensersatzansprüche sind gestiegen. Die Abmahnkanzleien nutzen jede Möglichkeit aus ihre Forderungen in die Höhe zu treiben.

PDF24    Sende Artikel als PDF