Archiv für Oktober 2015

Amtsgericht Kiel: Klageabweisung. KSM GmbH, vertreten durch Baumgarten und Brandt, stehen keinerlei Ansprüche zu, da diese innerhalb § 102 Satz 1 UrhG verjährten. Neuzustellung Mahnbescheid. 7 Wochen für eine Einwohnermeldeauskunft nicht mehr “demnächst” sondern Nachlässig!

Samstag, 31. Oktober 2015

 

11:38 Uhr

Wie die Hamburger Kanzlei …

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bilder hochladen

Rechtsanwalt Dr. Alexander Wachs

Dr. Wachs Rechtsanwälte
Osterstraße 116 | 20259 Hamburg
Telefon: 040 411 88 15 70
Fax: 040 411 88 15 77 | 040 444 65 51 0
E-Mail: info@dr-wachs.de | Web: www.dr-wachs.de

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

… informiert, wurde mit dem Urteil des Amtsgericht (AG) Kiel (Urt. v. 13.10.2015, Az. 110 C 315/14) eine unbegründete Filesharingklage der "KSM GmbH", vertreten durch die Berliner Kanzlei

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Beweislast Filesharing Klagen: Was ist bei Zeugnisverweigerung der Ehefrau?

Freitag, 30. Oktober 2015

 

17:39 Uhr

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 

Rechtsanwältin Stefanie Hagendorff

 

Kanzlei Hagendorff
Hugenottenstr. 94 | 61381 Friedrichsdorf am Taunus
Tel: 06172-688 014 | Telefax: 06172-688 016
E-Mail:  info@kanzlei-hagendorff.de
Web: www.kanzlei-hagendorff.de

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Zur Darlegungs- und Beweislast bei Filesharing und hier speziell zu den Folgen einer Zeugnisverweigerung von angehörten Zeugen hat das Landgericht Frankfurt eine interessante Entscheidung gefällt und die Berufung der klagenden Rechteinhaberin zurückgewiesen: Landgericht Frankfurt, Az. 2-03 S 10/14 -Urteil vom 06.10.2015, dessen

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Amtsgericht Sigmaringen: Anschlussinhaber haftet für die Rechtsverletzung seines minderjährigen Sohnes, wenn keine konkrete Belehrung hinsichtlich der Rechtswidrigkeit einer illegalen Nutzung von Tauschbörsen erfolgte!

Donnerstag, 29. Oktober 2015

 

16:28 Uhr
 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

WALDORF FROMMER Rechtsanwälte

Beethovenstraße 12 | 80336 München
Telefon: 089 / 52 05 72 10 | Telefax: 089 / 52 05 72 30
E-Mail: web@waldorf-frommer.de | Web: www.waldorf-frommer.de

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der beklagte Anschlussinhaber hatte vorgetragen, sein zum damaligen Zeitpunkt 17-jähriger Sohn habe die Rechtsverletzung begangen. Die Klägerin hat dem inzwischen volljährigen Sohn daraufhin für den Fall seiner etwaigen Inanspruchnahme in einem weiteren Gerichtsverfahren den Streit verkündet.

Der abgemahnte Anschlussinhaber hatte eine Haftung für den durch seinen Sohn verursachten Schaden von sich gewiesen und behauptet, seinen Sohn dahingehend belehrt zu haben, nichts Illegales im Internet anzustellen.

Das Amtsgericht hat es nach erfolgter Beweisaufnahme nicht als erwiesen angesehen, dass der Sohn konkret über

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

WBS-LAW: Waldorf Frommer unterliegt vor dem AG Frankfurt am Main

Mittwoch, 28. Oktober 2015

 

15:40 Uhr

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

AW3P

Rechtsanwalt Christian Solmecke

WILDE BEUGER SOLMECKE Rechtsanwälte GbR
Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29 | 50672 Köln
Tel.: 0221 / 951 563 0 | Fax: 0221 / 400 675 52
E-Mail: info@wbs-law.de | Web: www.wbs-law.de

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ein weiterer Filesharing-Erfolg. Die Tele München Fernseh GmbH, vertreten durch die Münchener Abmahnkanzlei Waldorf Frommer, verliert vor dem Amtsgericht Frankfurt am Main (Az. 32 C 1583/15). Der damalige Verlobte und

PDF24    Sende Artikel als PDF   

Amtsgericht Potsdam: Keine tatsächliche Vermutung gegen Nutzer

Dienstag, 27. Oktober 2015

 

15:14 Uhr

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

AW3P

Rechtsanwalt Kai Jüdemann

Jüdemann Rechtsanwälte
Kanzlei für Gewerblichen Rechtsschutz, Strafrecht sowie Urheber- und Medienrecht

Welser Straße 10-12
10777 Berlin
Tel.:  +49 (30) 69 04 15 15
Fax.: +49 (30) 69 13 652
www.ra-juedemann.de
kanzlei@ra-juedemann.de

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Amtsgericht Potsdam hat in einer aktuellen Filesharing Sache der Koch Media GmbH festgestellt, dass es keine tatsächliche Vermutung gebe, der Nutzer eines Anschlusses sei für das Filesharing verantwortlich. Dies gilt auch dann, wenn er in einem Vorprozess gegen den Anschlussinhaber (hier: seine Mutter) die Aussage

PDF24    Sende Artikel als PDF